Das aldanische Großkombinat

Das aldanische Großkombinat ist ein Reich der Menschen, das Territorien auf den Kontinenten Sonedes und Darandia umfasst.

Es geht zurück auf das aldanische Fürstentum und dessen Hauptstadt Aldar im Norden Sonedes‘. Im Zeitalter des Handels wurde das aldanische Fürstenhaus Mitglied des terrestrischen Seebundes, der 118 vor Eldarans Fall den Bau der mächtigen Zitadelle von Aldar ermöglichte.
Aldanis beteiligte sich auf Seiten Eldarans I. am Aufstand gegen den Seebund und beugte gemeinsam mit dem kelsarischen Fürsten nach der Niederlage der Terrestrier das Knie vor dem seldarischen Fürsten.
Bis 899 nach Eldarans Fall war das aldanische Fürstentum eine Provinz des seldarischen Königreiches.
Als 868 nach Eldarans Fall der letzte große Krieg zwischen Seldar und Kelsar ausbrach, verriet Aldanis‘ den König und schloss ein Bündnis mit den Kelsaren. Nach der Niederlage des kelsarisch-aldanischen Heeres vor den Toren der seldarischen Hauptstadt Cendaric zogen sich die Aldaner wieder nach Norden oder mit den Kelsaren nach Darandia zurück. In der Folge bemühte sich der Fürst von Aldanis lange – und vergeblich – das Verhältnis zum Rest des Königreiches zu bessern.
Im Jahre 899 wurde das aldanische Großkombinat ausgerufen. Es umfasst neben dem ehemaligen Fürstentum von Aldanis das ehemalige kelsarische Imperium, sowie die in den nördlichsten Gefilden Sonedes‘ lebenden Vestelander.

Aldanis

Einstmals ein Fürstentum im Norden Sonedes‘ ist Aldanis heute die Kronprovinz und Namensgeber des aldanischen Großkombinates.

Geografie

Aldanis nimmt den nördlichen Teil Sonedes zwischen dem Dendortal und den Nordklippen ein. Abgesehen vom Dormargebirges, das die Zwerge beanspruchen und in dem sich die zwei größten Bingen auf Sonedes befinden, ist alles im nördlichsten Teil des Kontinentes Teil des Kronlands von Aldanis. Das  Klima ist harsch, mit kurzen und kühlen Sommern und langen, kalten Wintern. In den meisten Teilen Aldanis‘ liegt über die Hälfte des Jahres Schnee. Das am Fuß der Aldarkette liegende, gleichnamige Aldar ist die Hauptstadt des Großkombinates und Sitz des Fürsten und des Rates, der dieses anführt. Im Westen liegt das Fort Nordwalden, im äußersten Osten die Hafenstadt Deyra. Neben Gebirgen wird die Landschaft hauptsächlich von Nadelwäldern und der sich über einen Großteil des Landes erstreckenden kargen Harnakebene dominiert. In dem rauen Klima gedeihen hauptsächlich Farne und Flechten, sowie einige frostresistente Gemüsearten. Die Waffenstraße durchzieht das Reich von West nach Ost und verbindet es über die Nordstraße mit dem Rest des Kontinentes und der Zwergenbinge Semrok.

Institutionen

Fürstenrat

Der Fürstenrat von Aldanis lenkt die Geschicke des Großkombinates. Der vom aldanischen Fürsten angeführte Rat besteht aus den Oberhäuptern aller großen Adelsfamilien der einzelnen Provinzen, sowie je einem der vestelander Schamanen. Alle politischen Entscheidungen das Kombinat als Ganzes und Aldanis‘ im Speziellen betreffend, werden hier gefällt.

Armee

Die aldanische Armee ist sowohl Schild als auch Schwert des Großkombinates. Auch die Stadtwachen, die für Ordnung auf den Straßen im Innern sorgen, sind jeweils der Armee unterstellt. Der oberste Befehlshaber ist der aldanische Fürst. Aufgrund der klimatischen Bedingungen in ihrer Heimat ist die aldanische Armee bestens für die kalte Jahreszeit ausgerüstet. Die Uniformen sowohl der Armee als auch der Stadtgardisten sind weiß-grau mit schwarzen Abzeichen und tragen jeweils das Wappen des aldanischen Fürsten.

Kirchen

Neben dem Fürstenrat spielen auch die Kirchen eine gewichtige Rolle im aldanischen Machtgefüge. Es bestehen enge Verbindungen zwischen den Oberhäuptern der Kirchen und den mächtigen Adelshäusern. Fast alle Orden und Klöster einer Gottheit sind unter einem Dogma vereint und werden zentral von Aldar aus organisiert, wo die Ordensvorsteher und Hohepriester zusammenkommen und sich die größten und wichtigsten Tempel befinden.

Persönlichkeiten

Fürst Tora Maris II.

Tora Maris II., benannt nach seinem Vater, ist der derzeit amtierende Fürst von Aldanis und als solcher auch der Herrscher über das gesamte Großkombinat. Er steht dem Fürstenrat vor und entscheidet über alle wichtigen Belange, wenngleich er der Zustimmung der anderen Fürsten bedarf. Mit drei Kindern ist seine Thronfolge im Zweifelsfall bereits gesichert.

Viktor Chartem

Das jeweilige Oberhaupt des kelsarischen Hauses Chartem ist Mitglied des aldanischen Fürstenrates und damit direkt in das politische Geschehen des Großkombinates involviert. Zurzeit bekleidet Viktor Chartem, Sohn Arthur Chartems, diesen Posten. Die Chartem steuern einen nicht unerheblichen Anteil zur aldanischen Armee bei und verfügen über beträchtliche Rüstungsressourcen. Aufgrund der Entfernung zwischen Aldanis und Kelsar residiert Viktor Chartem die meiste Zeit des Jahres in Aldar.

Mareen Token

Das jeweilige Oberhaupt des kelsarischen Hauses Token ist Mitglied des aldanischen Fürstenrates und damit direkt in das politische Geschehen des Großkombinates involviert. Zurzeit bekleidet Mareen Token diesen Posten. Man munkelt, dass Mareen ein Bastard Indra Tokens und Arthur Chartems, der letzten Oberhäupter ihrer jeweiligen Häuser, ist. Offiziell gilt sie jedoch als Token und es ist ein offenes Geheimnis, dass sie als solche mit mehr als einer kelsarischen Assassinengilde eng verbunden ist. Aufgrund der großen Entfernung zwischen Aldanis und Kelsar residiert Mareen die meiste Zeit des Jahres in Aldar. Es heißt jedoch, dass sie über jedes Ereignis in der Heimat genaustens informiert ist.

Vestelander Schamane

Weithin nur als „der Schamane“ bekannt, handelt es sich bei ihm um den offiziellen Vertreter der Vestelander im Fürstenrat des Großkombinates. Darüber hinaus ist er als einer von je drei Schamanen ein geachteter spiritueller Führer seines Volkes. Die Vestelander können frei darüber entscheiden, welchen ihrer drei Schamanen sie nach Aldar entsenden.

Beziehungen zu anderen Reichen

Seldarisches Reich

Seit dem Zusammenbruch des seldarischen Königreiches bestehen keine offiziellen Beziehungen mehr zwischen Aldanis und Seldar. Beide Reiche scheinen derzeit auch kein Interesse daran zu haben, dies zu ändern, sodass das Verhältnis getrost als "abgekühlt" bezeichnet werden kann. Austausch findet nur auf persönlicher Ebene durch Reisende statt, wobei Aldaner im Süden nach wie vor nicht den besten Ruf genießen und man im Norden gern auf die Seldaren und ihr kleines Reich herabsieht.

Zwergenreich Dormar

Als direkte Nachbarn pflegen Aldanis und das Zwergenreich um Eisenberg und Semrok seit jeher Handelsbeziehungen. Viele Zwerge, die es an die Oberfläche zieht, bleiben in Aldanis – meist in der Hauptstadt Aldar. In der langen Geschichte der beiden Reiche gab und gibt es jedoch auch immer wieder Zeiten politischer Spannungen und die Zwerge sind angesichts der enormen aldanischen Expansion misstrauischer denn je. Ein Vertreter beider großen Zwergenbingen in Aldar und je ein aldanischer Botschafter in Eisenberg und Semrok sollen dafür sorgen, dass der Frieden gewahrt bleibt.

Calshanische Emirate

Aldanis und Calshan begegnen einander vornehmlich auf den Märkten und Basaren. Es existieren auch diplomatische Beziehungen, diese werden jedoch von beiden Reichen nicht als essentiell angesehen – solange die Politik den Handel untereinander nicht beeinträchtigt. Die Emirate und das aldanische Großkombinat stehen sich daher relativ neutral gegenüber.

Written by Seldar Staff on Mittwoch 12 Februar 2014
Permalink